Zum ersten Mal fuhren die Nachwuchshandballer/ -innen der Mini/FJugend und wE-Mannschaften ins thüringische Trainingslager „Ferienpark Feuerkuppe“.

Im Mannschaftsbus des SC Magdeburg lies es sich bequem und entspannt reisen und warf die ein oder andere Frage nach den Sitzplätzen der Profis auf. Nach der Ankunft und dem Beziehen der Bungalows ging es auf eine erste kleine Erkundungstour durch den Ferienpark. Hier wurde gleich geklettert und im Niedrigseilparcour Gleichgewicht und Koordination trainiert. Am Abend folgten noch kleinere lockere Trainingseinheiten, die später mit selbsteinstudierten Tänzen endeten. Dabei entpuppten sich nicht nur die Mädels der wE als feenhafte Tänzerinnen, sondern auch der ein oder andere gekonnte Move aus der FJugend konnte überzeugen.

Am nächsten Morgen ging es zur ersten Trainingseinheit auf den Kunstrasenplatz. Im Tagesverlauf wurde das Training in die Erlebnisshalle verlegt. Hier konnte auf dem Wellenreiter, an der Kletterwand und der Reaktionstafel geübt werden. Auch im Rollstuhlhandball konnte man sich ausprobieren und neue Erfahrungen sammeln. Der angekündigte Regen wurde mit einem Besuch im Kino kurzfristig überbrückt, bevor es mit lockeren kleinen Trainings weiterging. Den Abend ließen die Sportler/-innen bei einem gemütlichen Lagerfeuer mit Aussicht auf das Tal der Feuerkuppe und Stockbrot ausklingen.

Am Samstagmorgen gab es einen kleinen Stationswettkampf in dem sich die vier aufgeteilten Mixed-Teams beweisen konnten. Hier bewiesen alle Teams ihre hervorragende Zusammenarbeit - auch Mannschaftsübergreifend. Es war beeindruckend wie sie die „Großen“ aus der wE um die „Kleinen“ der FJugend/Minis gekümmert haben. Darauf kann man wirklich stolz sein. Ein zweiter Besuch in der Erlebnisshalle durfte nicht fehlen. Trotz des frischen Wetters ließen sich die Mädels und Jungs nicht davon abbringen ins sehr kühle Naß des Walldbades zu springen. Dies blieb auch dem Bademeister nicht verborgen, dass Handballer eben hart im Nehmen sind - denn die BHC-Kids waren die einzigen in diesen Tagen, die diese Erfrischung mit Freude und Spaß genossen. Als Abschluss des TL kam es dann zum langersehnten Aufeinandertreffen des Handballnachwuchs gegen Trainer und mitgereisten Betreuer. In aufregenden kleinen Spielen konnten somit die Spieler/-innen ihr Können beweisen.

Etwas erschöpft und ausgepowert traten alle dann die wohlverdiente Heimreise am Sonntag an. Jeder hatte dabei ein kleines Lächeln über einen gelungen Start in die neue Saison im Gesicht.

An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an alle Beteiligten und die helfenden Hände der Betreuerinnen, die immer für tolle Stimmung und ausreichend Verpflegung gesorgt haben.

„BHC - da erlebst du was“

Bilder sind hier.