Nach den Festtagen und der damit verbundenen kleinen Sportpause hieß es am vergangenen Wochenende wieder an zwei Tagen in der Barleber Mittellandhalle „Sport frei!“

Unter Schirmherrschaft des Barleber Bürgermeisters Franz-Ulrich Keindorff richtete der Barleber HC das 4. Neujahrsturnier für Handballnachwuchsmannschaften aus.

Am Samstag (03.01.2015) wetteiferten in zwei Gruppen mit vier weiblichen bzw. vier männlichen E-Jugend-Mannschaften die Nachwuchshandballer vor gut gefüllten Zuschauerrängen um die begehrten Siegerpokale. In der Gruppe der männlichen E-Jugend konnte die Mannschaft des Barleber HC überraschend alle drei Turnierspiele für sich entscheiden und somit Turniersieger in der Altersklasse männliche E-Jugend werden. Mit zwei Siegen und einer Niederlage beendete die mE-Jugend des FSV 1895 Magdeburg mit dem 2. Platz das Turnier. Die Jungs von Germania Borne, die erstmalig beim Neujahrsturnier antraten, sicherten sich mit ihrer Leistung (1 Sieg, 2 Niederlagen) die Bronzemedaille. Die Mannschaft des LSV 90 Klein Oschersleben, ebenfalls zum ersten Mal in Barleben zu Gast, wurde mit drei Niederlagen Vierter.

In der Mädchengruppe dominierte die Mannschaft des HSV Magdeburg, die alle drei Turnierspiele für sich entscheiden konnte. Somit wurden die Magdeburgerinnen in der Altersklasse weibliche E-Jugend Turniersieger 2015. Die kleinen Handballerinnen der TSG Calbe mussten sich lediglich den HSV-Mädchen geschlagen geben und holten sich mit dieser guten Leistung den 2. Platz. Den 3. Platz errang in dieser Gruppe die Heimmannschaft des Barleber HC, gefolgt von der wE-Jugend-Mannschaft des FSV Magdeburg 1895, die sich mit dem 4. Platz zufrieden geben musste.

Am Nachmittag gab es dann mit den Turnierspielen in der Altersklasse weibliche C-Jugend eine Premiere beim Barleber Neujahrsturnier. Zum ersten Mal wurde auch diese Altersklasse in das Turnierprogramm integriert, sodass auch die etwas älteren Mädchen bei insgesamt 10 Turnierspielen ihr handballerisches Können unter Beweis stellen konnten. Die Barleberinnen konnten in dieser Gruppe mit zwei Siegen und zwei Niederlagen eine zufriedenstellende Leistung zeigen und die Bronzemedaille erringen. Vor der Heimmannschaft auf Platz 2 landeten die Mädchen des BSV 93 Magdeburg, die sich lediglich dem Turniersieger „ergeben“ mussten. Die Mannschaft der TSG Calbe setzte sich mit ihren vier Siegen erfolgreich durch und wurde Turniersieger in der Altersklasse wC-Jugend. Der HSV Haldensleben konnte sich aufgrund des besseren Torverhältnisses über den 4. Turnierplatz freuen. Die Magdeburgerinnen des FSV 1895 MD mussten sich mit dem 5. Platz begnügen.

Auch am zweiten Turniertag erlebten die zahlreichen Zuschauer spannende, kämpferische und trotzdem faire Turnierspiele, bei denen der Spaß immer im Vordergrund stand. Bei den Handballern in der Altersklasse D-Jugend kam die Mannschaft der männlichen Jugend der TSG Calbe mit drei ungefährdeten Spielen zum Turniererfolg. Mit zwei Siegen und einer Niederlage gegen den Turniersieger errang die Mädchenmannschaft des HSV Magdeburg, die mit dem Start in der männlichen Gruppe eine neue Herausforderung suchte, beeindruckend den 2. Platz in der „Männergruppe“. Hinter dem Zweitplatzierten belegten die Jungs des Barleber HC, die sich offensichtlich mehr von dem Turnier erhofft hatten, den 3. Platz. Der TV Jahn Schneverdingen landete in der Gruppe der männlichen D -Jugend auf dem 4. Platz.

Den Turniersieg in der Gruppe der weiblichen D-Jugend sicherte sich mit drei Siegen ungefährdet die erste Mannschaft des TSV Niederndodeleben. Zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit echtem „Endspiel“ kam es zwischen der zweiten Mannschaft des TSV Niederndodeleben und der Heimmannschaft des BHC. Buchstäblich in letzter Sekunde mit dem letzten Freiwurf des Spiels, versetzten die Bördedrachen den Barleberinnen den „Todesstoß“ und nahmen die Silbermedaillen mit nach Niederndodeleben. Die Bronzemedaillen ging dann dementsprechend an die enttäuschte Mädchenmannschaft des Barleber HC, die sich mit einem Sieg und zwei Niederlagen aus dem Turnier verabschieden konnten. Mit drei Niederlagen beendeten die Mädchen des SV Wacker 09 Westeregeln auf dem 4. Platz das Barleber Neujahrsturnier.

Ein großes Dankeschön geht an die Schiedsrichter (BSV 93 Magdeburg und BHC), die alle 34 Turnierspiele sehr souverän leiteten. Nicht zuletzt hatten auch alle mitgereisten Eltern, Großeltern und Gäste einen wichtigen Anteil an der tollen Stimmung, die während des gesamten Turnieres an zwei schönen Handballtagen in der Mittellandhalle herrschte.

Insgesamt waren die Organisatoren und Teilnehmer des Turniers sehr zufrieden, sodass sich alle einig waren „Wir kommen gern wieder“ – Auf ein Neues 2016!

Der Erfolg dieser Handballveranstaltung ist natürlich wesentlich auf die vielen fleißigen Helfer aus den Reihen des Barleber HC zurückzuführen, die von morgens bis abends in der Halle waren, um für das leibliche Wohl der Gäste zu sorgen. Dafür an dieser Stelle ein großes und herzliches Dankeschön!!!

BHC-Handballstützpunkt, da erlebst DU was!!!

Bilder sind hier.