Die Damen des Barleber HC starteten nach einer, in diesem Jahr doppelt so langen, Sommerpause, am 1. Spieltag mit einem Auswärtsspiel bei der 2. Mannschaft von TuS 1860 Magdeburg. In den letzten Jahren tat man sich mit der Spielweise der Neustädterinnen, vor allem auswärts, immer schwer. Darum galt - Quo Vadis - Wohin des Weges.

Am gestrigen Mittwoch kam es zum zweiten Testspiel während der Vorbereitungszeit. Bereits vor 2 Wochen testeten die ersten Damen des Barleber Handballclub gegen den Ligakontrahenten aus Weferlingen. Weferlingen, die in der Vorsaison sowohl in der Liga, als auch im Pokal stets die Oberhand behielten, mussten sich mit einer gemischten Mannschaften aus Frauen und A-Jugend am Ende deutlich mit 30:16 geschlagen geben.

Mit Spannung erwartete man das Rückspiel der Barleberinnen gegen den Meisterfavoriten aus der Einsteinhölle, BSV 93. Nach einem denkwürdigen Hinspiel, bei dem die Barleberinnen die volle Spielzeit in Unterzahl und mit 2 Torhütern spielten, dennoch die 2. Hälfte für sich entscheiden konnte und mit 22:27 einen Achtungserfolg erzielte.