Im Viertelfinale des Nordpokals empfingen die Barleber Damen die Gäste vom MTV Weferlingen. Während die Gastgeberinnen mit einem Freilos gesegnet waren, mussten die MTV-Spielerinnen beim Diesdorfer SV in der ersten Runde antreten. Mit einem 35:22-Erfolg stellten die Diesdorfer nicht allzu viel Gegenwehr.

Im ersten Spiel an diesem Februarwochenende in der Nordliga der Frauen gastierten die Barleber Damen beim ewigen Kontrahenten aus Irxleben. Die Vorzeichen waren eindeutig. Irxleben gewann in der letzten Saison beide Duelle mit jeweils 5 Toren Differenz. Auch in diesem Jahr läuft es für die 1919er richtig gut. Lediglich ein Remis, und das gegen den designierten Meister vom BSV 93, standen insgesamt 7 Siegen gegenüber.

Am Samstag kam es zum Rückspiel in der Barleber Mittellandhölle gegen die Damen des HV Solpke/Mieste. Das Hinspiel gewannen die BHC-Spielerinnen deutlich mit 33:24. Garant damals war das schnelle Umschaltspiel, auf das es galt erneut aufzubauen. Die SoMi-Damen ließen aber in der Vorwoche aufhorchen. Mit 27:25 schickte die Mannschaft vom Trainergespann Lemme/Mewes die Biederitzerinnen wieder nach Hause.