Der Barleber HC bleibt auch nach diesem Spieltag letzter der Tabelle der 1. Nordliga - geht aber mit einem besseren Gefühl in die knapp vierwöchige Spielpause. Grund sind die ersten zwei Punkte in dieser Saison, die man eingefahren hat.

Die Vorzeichen standen schlecht! Der Tabellenführer - ungeschlagen reist zum punktlosen Tabellenletzten. Aber im Vergleich zu den vorangegangenen Spielen (sofern diese stattfanden) präsentierte sich der Barleber HC erstmals in dieser Saison wie eine Einheit und bot dem Post SV Magdeburg II über 60 Minuten Paroli.

„Habt Spaß am Handball!“ So beendete der Co-Trainer seine Kabinenansprache. Zumindest in der ersten Hälfte wurde sich darangehalten - ein Abbild der Saison.