Dass bei Auswärtsspielen der Wurm in der 1. Männermannschaft ist, weiß jeder. Nun endlich konnten aber wieder mal 2 Punkte entführt werden.

Mit einer nicht vollzähligen Truppe und angeschlagenen bzw. geschwächten Spielern gelang es uns, Biederitz mit 27:33 zu schlagen. Zuvor wurden einige Umstellungen sowohl im Angriff als auch in der Abwehr vorgenommen, welche den Erfolg bewirkten.

Zu Beginn der Partie tasteten sich beide Mannschaften vorsichtig ran. Ein Schlagabtausch erfolgte, welcher von beiden Mannschaften durch gute individuelle- und Mannschafts-Aktionen verschönert wurde. Zwischendurch setzte sich der Heimverein mit 3 Toren ab, doch es wurde sich wieder herangekämpft mit einer cleveren Formationsumstellung im Angriff.

Die im Vergleich zu Biederitz junge Truppe der Barleber hatte aber ein Quäntchen mehr Ausdauer, sodass die Konzentration länger erhalten blieb und ein Halbzeitstand von 12:16 herausgespielt wurde.

Mit diesem Polster ging man zufrieden und vorerst sicher in die Kabine, doch das Spiel ist erst mit dem Pfiff vorbei.

Die 1. Männer ließen aber nichts mehr anbrennen und spielten die zweite Halbzeit dominant und kontrolliert runter. Einen Sahnetag erwischten Tiedemann und Seidel. Auch Wicke fühlte sich auf seiner neuen Position sehr wohl und netzte oftmals ein. Positiv anzumerken war die 100%ige 7m Trefferquote und die Fehlwurf-Bilanz unter 25.

Wir bedanken uns bei allen mitgereisten Fans.

Paraden:
Tobi: 17

7m: Barleben 10/10; Biederitz 4/6
Gelbe Karte: Barleben 3; Biederitz 1
2min: Barleben 2; Biederitz 6

Aufstellung: Tiedemann – Wicke (7), Wienert (1), Wirth (4), Tietzmann (2), Renner (5), Vogel (2), Seidel (10), Melzer, Bergner (2)

Die Mannschaft wünscht allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Das nächste Spiel ist am 26.01.2019 zu Hause gegen Gommern.