Es sollte der Grundstein für Platz 3 werden, aber leider verpassten die Barleber Männer bereits vor einer Woche die Möglichkeit, diesen Platz zu festigen.

Durch die Niederlage in Weferlingen und dem gleichzeitigen Sieg vom FSV Magdeburg war der 3. Platz kaum noch realistisch erreichbar.

Trotzdem sollte das Spiel gegen Biederitz natürlich erfolgreich gestaltet werden, denn es war gleichzeitig das letzte Heimspiel für Maximilian Seidel und Andy Tietzmann. Beiden verlassen den Verein in Richtung Post SV Magdeburg.

Biederitz erwies sich aber als der erwartet schwerer Gegner und ließ wenige Möglichkeiten der Barleber zu. Beim 11:8 in der 20. Spielminute wurde erstmal eine 3-Toreführung herausgespielt. Fehlwürfe und Unzulänglichkeiten in der Deckung ließen es aber nicht zu, dass die Mannschaft aus dem Jerichower Land abgeschüttelt werden konnte - mit einem Stand von 17:15 wurden die Seiten getauscht.

Im zweiten Spielverlauf sah es zwischenzeitlich so aus, als ob Barleben frühzeitig den Sack zumachen könnte (21:16), aber Biederitz berappelt sich und kam den Barlebern nochmals gefährlich nahe (23:22). Mehr ließen die Mannen um das Trainergespann Gericke/Gottschalk nicht zu und gewannen am Ende 27:25.

Die Barleber Männer bedankten sich beim tollen Publikum und es konnte gemeinsam der Saisonabschluss in Barleben gefeiert werden.

Zum letzten Spiel am 25.05.2019 reisen die Barleber dann zur schweren Auswärtspartie nach Gommern - Anwurf ist 15:00 Uhr.

Zuschauer: ca. 100

7m: Barleben: 0/2; Biederitz: 1/3
2min: Barleben: 6; Biederitz: 10
Rote Karte: Barleben 2; Biederitz 2

Aufstellung Barleben: Storch, Penailillo – Bergner (1); Tietzmann (3); Häberer (5); Seidel (2); Renner (1); Ferchland (7); Lehmann (3); Behrens (1); Wirth (3); Wicke (2); Vogel