Es geht doch - mag man sagen. Die Barleber Jungs aus der 1. Nordliga können doch Handball spielen. Dies stellten sie in einer über weite Strecken ordentlichen Leistung gegen den VfB Klötze 07 unter Beweis. Am Ende etwas knapp gewann der Tabellenletzte gegen den Tabellenzweiten mit 31:30. Nach den desolaten und teils peinlichen Vorstellung beim MSV 90 wollte die Mannschaft unbedingt eine Reaktion zeigen.

Die Partie war besonders in der Anfangsphase sehr umkämpft. Klötze zeigte, dass sie zurecht weit oben in der Tabelle stehen. Sehenswerte Aktionen führten zu einfachen Toren der Gäste (7:8). Doch Deckungsspezialist Niclas Vogel, der über die zweite Welle vermehrt im Angriff zum Zuge kam, bereitete mit herrlichen Durchbrüchen den Altmärkern viele Probleme (12:11). Beim Stande von 16:14 erfolgte der Seitentausch und es war an der Zeit das Ergebnis zu halten.

In der Mitte der zweiten Halbzeit gelang es Klötze das Spiel zu drehen (22:23). Doch besonders Tim Renner und Max Bergner wussten mit gedankenschnellen Aktionen aus dem Rückraum zu gefallen und stellen die Führung wieder her (31:28). Zum Schluss wurde es etwas hektisch und die Partie endeten leider mit unschönen Szenen. Am Ende gaben sich alle die Hand und alles war wieder gut. Das Wichtigste ist aber, dass die Punkte in Barleben bleiben – definitiv ein Schritt in die richtige Richtung.

Am 22.02.2020 spielen die Barleber um 16:00 Uhr bei der SG Fortschritt Burg.

Zuschauer: ca. 50

7m: Barleben: 3/5; Klötze: 2/2

2min: Barleben: 5; Klötze: 3

Rote Karte: Barleben:; Klötze: 2

Aufstellung: Barleben: Storch; Bertkow Häberer (4); Ferchland (7); Lehmann; Fauter (1); Renner (7); Wirth (1); Vogel (5); Gypser (1); Parma; Bergner (5)

Bilder vom Spiel sind hier!