Die Ausgangslage könnte nicht schwieriger sein, denn mit dem HV Lok Stendal kommt am Sonntag der 4. der 1. Nordliga in die heimische Mittellandhalle (Video Barleben OrtsTV /Youtube ). Update (Spiel hier).

Dass man gegen solchen Gegner nur Außenseiter ist, sollte aufgrund des Ligaunterschiedes fast klar sein, nur hat man in den letzten Pokalspielen gesehen, dass die Barleber auch gegen höherklassige Teams mithalten können.

Am vorletzten Spieltag der Saison 2011/2012 trafen sich am Sonntag die heimischen Barleber und die Gäste aus Immekath. Cheftrainer Maik Gericke verweilte an diesem Wochenende im Urlaub, so dass Nils Schufft das Traineramt für dieses Spiel übernahm. Es folgten klare Worte und eine Marschrichtung zu Beginn. Man solle sich 60 Minuten lang konzentrieren und dem Gegner zu keinen Zeitpunkt ins Spiel kommen lassen.

Am Samstag trafen in der Halle der Freundschaft der Tabellenführer und die an Platz 3 stehenden Barleber aufeinander. Für viele war die Favoritenrolle auf Seite der Barleber. Die Mannschaft selbst wusste, dass man als Aufsteiger aus der Stadtliga ( Platz 4. ) zwar über eine starke Mannschaft verfügt, dennoch das Einspielen im Team mehr als eine Saison dauern könnte.