Am 1. Advent empfing die 2. Mannschaft des Barleber HC die Damen des MSV 90. Ein erneut mit Spannung erwartetes Duell, schließlich spielten beide Mannschaften noch vor einiger Zeit zusammen beim BSV 93. Man kannte also die Stärken und Schwächen seines Gegenübers.

Da die Zwoote erneut mit nur wenig Alternativen in das Spiel ging, wollte man so lange wie möglich mithalten. Und wer weiß, wie das Spiel gelaufen wäre, wäre da nicht die 12. Minute gewesen und die direkte Disqualifikation für Katja Kuhnert, der einzigen etatmäßigen Kreisspielerin. Zu diesem Zeitpunkt war man lediglich 2 Tore im Rückstand. Aber auch nach der roten Karte und der notwendigen Umstellung, konnte man bis zur 21. Minute mithalten. 8:12 aus Sicht der Gastgeberinnen. Doch der zunehmende Kräfteverschleiß, sowie die erneut neue Formation im Angriff kippte das Spiel. Die MSV-Spielerinnen gingen nun in die Tempogegenstöße, denen der BHC nichts entgegensetzen wusste. Mit einem deutlichen 11:20 ging es dann in die Pause.

Klare Ansprachen aber auch laute Kritik an der Einstellung hörte man im Kabinengang der Mittellandhalle. 

20 Minuten lang schwankte die Führung des MSV zwischen 8 und 10 Toren. Im Angriff nutzte man zwar die wenigen Chancen, doch in der Abwehr verpasste man den Schritt mehr zu gehen, um sich der drohenden Niederlage zu erwehren. 6 Minuten vor dem Ende Auszeit der Gastgeberinnen. Nochmal den Fokus auf die letzten Minuten richten. Nochmal alles geben, um zumindest einen Teilerfolg mit einem Sieg in Halbzeit 2 zu erreichen. Doch leider war die Kraft völlig am Ende. Fast alle "krochen" auf dem Zahnfleisch, sodass der MSV den Sieg am Ende noch auf 34:20 hochschrauben konnte.

Eine Niederlage, die in der Höhe nicht unbedingt verdient ist, aber es fehlen einfach die Alternativen, um sich einem Sturmlauf, gleichwohl welchem Gegner, entgegenzustemmen. Auf Grund der Verlegung des Auswärtsspiel bei der HV Solpke/Mieste, befindet sich die 2. Damenmannschaft nun schon in der Weihnachtspause. Am 11.01.2020 geht es dann weiter. Weiter mit dem verlegten Spiel in Solpke, weiter mit dem Kampf, sich als Mannschaft zu finden und weiter, mit der Jagd nach den ersten Punkten.

Betrachtet man sich den Saisonverlauf, haben sich die BHC-Damen das mehr als verdient. Erst der Start im neuen Verein, dann der verletzungsbedingte Verlust der etatmäßigen Mitte-Spielerin Knoche, sowie ein Abgang, aber auch die vielen Neuzugänge haben mehr als nur ein bisschen Unruhe reingebracht. Über die Feiertage gilt es nun, runterzukommen. Den Fokus richtet die "Zwoote" schon seit einigen Wochen voll und ganz auf die Spiele in 2020.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei all den Zuschauern, die immer und immer wieder zu uns in die Halle kommen, oder auswärts begleiten. "Dieser Weg, wird kein leichter sein. Dieser Weg, wird steinig und schwer". Aber mit euch an der Seite werden wir den Weg gehen und nicht nur euch, sondern auch uns belohnen. Vielleicht auch nicht sofort, aber sicher schon bald.

BHC: Pletschke (0/4) - Scholz 3, Hentschel 3, Kuhnert 1, Jähner 1, Richter 3 (1/1), Nicklaus (0/1), Hesse 1, Leichtenberger 1, Schwarze 7 (2/3)