Auch 2 Tage nach Spielende ist man noch immer ratlos, warum die 2. Damen des Barleber HC mit einem 22:27 aus dem Pokal ausscheidet. Den Zuschauern in der Halle bot sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem sich der Gastgeber allerdings immer wieder selbst im Wege stand.

Für die Zweite Mannschaft des Barleber Handball Club ging es mit neuen Kräften und erstmalig voller Bank zum Auswärtsspiel nach Weferlingen. Bereits die 1. Mannschaft sowie der MSV 90 mussten eingestehen, dass die Partien, bei den Allertalerinnen nicht auf die leichte Schulter genommen werden dürfen.

Spiel eins nach der Verletzung von Spielmacherin Josi Knoche führte die 2. Damen des Barleber HC zu den Fermersleberinnen. Mit einer kurzfristigen Zusage und der Unterstützung von gleich 3 A-Jugendlichen, die später noch selbst gegen den HSV Magdeburg antreten mussten, sah es erstmal etwas entspannter auf der Bank der BHC-Damen aus.