Das Positive vorweg: Mit Alexander Lehmann ist es der „Wallwitz 7“ gelungen, für den Rest der Saison einen alten Bekannten zurück nach Barleben zu holen.

Trotz höherklassiger, auch vereinsinterner Angebote, hat sich Alex bewusst für den Schritt in die „ Zweite“ entschieden. Wir heißen dich willkommen und freuen uns auf die nächsten Spiele mit dir.

Nun zum Spiel: Es war das vermutete Match auf Augenhöhe. Beide Mannschaften starteten nervös ins Spiel und keiner konnte sich so wirklich absetzen. Auf der Seite des MSVs wussten gerade Böhm und Gissy zugefallen. Über die Stationen 10:8 und 13:13 ging es mit einem Tor Vorsprung für die Barleber in die Kabine. Motiviert durch Trainer Wallwitz und mit festem Blick auf die zwei Punkte, konnte man sich schnell eine 3 Tore Führung erarbeiten. Wer dachte, dies sei schon die Vorentscheidung, sah sich aber leider getäuscht. Beim Stand von 29:26 schafften es die Hausherren leider nicht, in den letzten 7 Minuten den Ball im Tor unterzubringen.

Fazit: Mund abputzen und weiter im Training Gas geben. Großen Respekt auch an die Spieler die gegen MSV weniger zum Einsatz gekommen sind denn, trotz dieser Situation gab es kein meckern und maulen. Das zeigt, dass die Chemie in der Mannschaft stimmt und alle miteinander kämpfen.

Für Barleben aktiv: Bertkow, Lange - Aring, Kotte, Oeltze, Falk, Hildebrandt, Kirschstein, Mehlicke, Rodehau, Harker, Klingler, May, Lehmann

Bilder sind online, siehe hier.