Die taktische Ausrichtung von Trainer Wallwitz, den Spielmacher der Irxleber durch Hildebrandt über 60 Minuten in Manndeckung zu nehmen, ging voll auf und so konnte man sich am Ende klar mit 34:28 behaupten.

Aber der Reihe nach: Barleben startete gut mit 2 sehenswerten Toren durch Alex Lehmann vom Kreis, verlor dann aber leider den Faden in der ersten Halbzeit und ging mit 5:10 in Rückstand. Die Auszeit in der 15. Minute nutzte die Mannschaft um sich wach zu rütteln und den Rückstand bis zur Pause auf ein Tor zu verkürzen (12:13) In dieser Phase waren es gerade Kirschstein und der sehr stark aufspielende Aring, die das Team im Spiel hielten.

Barleben kam gut aus der Kabine und konnte sich in der zweiten Halbzeit mehr und mehr absetzen was auch daran lag, dass man sich gerade in der Abwehr stabilisierte und die Leistung des gut aufgelegten Torhütergespannes Bertkow /Lange anpasste. Auch die Außen Klingler, Schneickert und Rodehau wussten in dieser Phase im Angriff zugefallen.

Über die Stationen 28:22 und 32:25 ging es dann zum wohlverdienten Sieg mit der Hoffnung, dass es nicht der Letzte in dieser Saison sein wird.

Die Mannschaft möchte sich auf diesem Weg auch nochmals für die klasse Unterstützung der Fans bedanken. Alle Spieler wissen, dass dies nicht selbstverständlich ist.

Wir können nur versprechen im Training weiterhin Gas zu geben und mit eigener Leistung das Vertrauen zurückzuzahlen.

Für Barleben aktiv: Bertkow, Lange - Aring, Harker, Hildebrandt, Kirschstein, Felchner, Rodehau, Klingler, May, Lehmann,Schneikert