Am Samstag war der Barleber HC zu Gast in im Lorenzweg. Die 2. Männermannschaft des BHC hatte durch die beiden letzten Spiele jede Menge Selbstvertrauen getankt.

Nun hieß die Aufgabe Post 3 und man hatte noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen. Das mit Schneikert, Lange, Felchner, Mehlicke, Falk und Müller gleich 6 Spieler fehlten, sollte dem ganzen keinen Abbruch geben. Von Beginn an wurde das Ziel Sieg ausgegeben. Als es nach 10 Minuten 3:3 stand, kam der BHC langsam ins Rollen. Die Abwehr um die Achse Klinger/Lehmann stand mit zunehmender Spielzeit immer besser. Man zwang die Gäste zu Rückraumwürfen, die jedoch waren für Bertkow im Kasten des BHC kein Problem. Der BHC setzte sich nach und nach ab und konnte beim 8:11 erstmals einen 3 Tore Vorsprung erzielen. Besonders gefiel an diesem Tag die Disziplin auf dem Feld und der Bank jedoch fanden die Angriffe von May meist nicht den Weg ins Tor, sodass man zur Halbzeit mit einem Rückstand in die Kabine musste (13:11).

In Halbzeit zwei das gleiche, jedoch treffsicherere Bild. Die Hausherren aus Magdeburg mussten für jedes Tor sehr hart kämpfen, während der BHC auch mit einfachen Toren durch Konter oder dem Rückraum erfolgreich war. So bekam auch jeder seine Spielanteile. Besonders Oeltze und Rodehau gefielen an diesem Tag im Angriff. Man spielte solide und konzentriert den Ball durch und wollte den direkten Vergleich für sich entscheiden. Dies gelang jedoch nicht. So wurde es am Ende ein solider 25:31 Sieg und die Freude über das Minimalziel war riesig. Nun schielt man sicherlich noch ein wenig auf Platz 7, was der Saison noch einen sehr guten Abschluss geben würde.

Wir danken wieder allen Fans für ein rundes und gelungenes Spiel.

Post SV Magdeburg 3 – Barleber HC 25:31 (13:11)

BHC: Bertkow, - Aring, Harker, Hildebrandt, Kirschstein, Rodehau, Klingler, May, Lehmann, Oeltze, Kotte