Zum ersten Spiel der Saison schickte Trainer Wallwitz seine motivierte Mannschaft mit der Marschrute aufs Spielfeld, sich gegenüber den beiden Niederlagen in der letzten Saison zu verbessern. Gingen diese Spiele noch mit 11 bzw. 9 Toren verloren, konnte man das Spiel gegen den MSV lange offen halten.

Die Barleber begannen nach kurzem Abtasten konzentriert und strahlten durch Klinger und Aring Gefahr im Angriff aus. Leider lies der Spielfluss etwas nach und man geriet mit 4: 8 ins Hintertreffen. Nach der Auszeit durch den Trainer und dessen deutlichen Worten, konnte die Zweite den Rückstand bis zur Halbzeit fast egalisieren (13:14). Wobei Aring ein Traumtor mit der Schlusssirene gelang.

Nach dem Pausentee das gleiche Bild. Barleben kam besser aus der Kabine und konnte sogar mit 17:16 in Führung gehen. Doch dann merkte man den Magdeburgern Ihre Routine an. Unbeeindruckt vom Ergebnis spielten sie Ihren Stiefel runter und gewannen die sehr faire Partie schlussendlich verdient mit 26:22.

Trainer Wallwitz nach dem Spiel: „Ich bin schon etwas stolz auf meine Mannschaft, wobei ich mir natürlich auch nach der Führung etwas Zählbares erhofft habe. Wir wissen jetzt, an welchen Stellschrauben wir noch drehen müssen. Positiv anzumerken ist natürlich auch das sich unsere Neuzugänge Fauter und Fink gut ins Spiel eingebracht haben, aber auch den Spielern, die ich heute nicht berücksichtigen konnte, ein dickes Kompliment. Von allen wird das Wort Teamgeist gelebt.“

Das nächste Spiel findet am 15.09.2018 um 13 Uhr in heimischer Halle statt.

Barleber HC: Bertkow F., Lange M. -  Müller M., Kirschstein F.(4/2), Rodehau J., Klingler K.(2), May S.(6), Harker M., Hildebrandt P.(1), Falk H., Aring T.(5), Fauter G.(3), Schneickert I., Fink C.(1)

Bilder sind hier.