Die Vorzeichen für das Spiel gegen den amtierenden Stadtligameister aus Magdeburg standen schlecht , meldeten sich doch 5 Rückraumspieler krankheitsbedingt ab. Zum Glück griff das bhc Netzwerk und es konnten noch 3 Jugendspieler und Fabi aus der ersten akquiriert werden.

Trotz der frühen Anwurfzeit präsentierten sich die Schützlinge von Trainer Wallwitz in der ersten Halbzeit hellwach. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen und die Abwehr stand super zusammen. So konnte man, zur Überraschung vieler, mit einem 4 Tore Vorsprung, in die Kabine gehen.

Doch aus dem ersten Sieg gegen den BSV sollte nichts werden. Wie in so vielen Spielen davor konnten die Barleber ihre gute Leistung nicht bestätigen und luden die Magdeburger zu einfachen Toren ein.  Einzig Patrick und Fabi zeigten in den zweiten 30 Minuten ihr Können.  Am Ende stand eine verdiente Niederlage , die in der Höhe, leider etwas zu deutlich ausfiel. 

Wallwitz nach dem Spiel: "30 Minuten Handball reichen halt nicht um den Tabellenführer zu schlagen. Wir haben gezeigt, was wir können und das wir mithalten. Leider hielt das nur eine Halbzeit wie so oft. Danke an die Spieler die uns gestern unterstützt haben. Loben möchte ich unsern Pätti, der immer wieder da hin ging, wo es weh tat."