Zum ersten Spiel der Saison schickte Trainer Wallwitz seine motivierte Mannschaft mit der Marschrute aufs Spielfeld, sich gegenüber den beiden Niederlagen in der letzten Saison zu verbessern. Gingen diese Spiele noch mit 11 bzw. 9 Toren verloren, konnte man das Spiel gegen den MSV lange offen halten.

Nach der letzten Hallentrainingseinheit staunten die Spieler der 2. Herren nicht schlecht, als Trainer Wallwitz jedem den individuellen Trainingsplan für die „Sommerpause“ vorlegte.

Mit 3 guten Spielen im Rücken, aber mit vielen personellen Aderlässen vor der Brust, wurde das erwartet schwere Spiel beim BSV bestritten.