An unseren zweiten Gegner dieser Saison konnten wir uns noch sehr gut erinnern. Wir wussten also, dass es kein leichtes Spiel wird.

Beide Mannschaften kamen gut in das Spiel rein. Es war ein hitziges Duell. Im letzten Teil der ersten Halbzeit bekamen wir 2 mal 2 Minuten, was dem Gegner in doppelter Überzahl viele leichte Tore brachte. 30min um und ab in die Kabine (17:14 für Quedlinburg).

Die zweite Halbzeit lief besser. Die Abwehr stand kompakter, trotzdem fehlten uns die Tore. Wir saßen Quedlinburg im Nacken. Immer 1-2 Tore hinter ihnen. Doch in den letzten 10min bekam unser Spieler (Jonas Besecke) eine fragwürdige Rote Karte. Trotzdem kämpften wir weiter und gaben nicht auf. So endete das Spiel 28:24 für Quedlinburg.