Unser sechstes Spiel der Saison fand in Wernigerode gegen den Tabellenvorletzten statt. Zu Beginn des Spiels waren beide Mannschaften auf Augenhöhe.

Nach einer vier-wöchigen Pause, ging es nach Stendal. Wir waren vorsichtig gestimmt, denn die beiden Stendaler-Mannschaften wurden fusionierten zu einer und waren somit gestärkt. Das Spiel begann um 14:45, eigentlich nicht zu früh, trotzdem waren viele noch müde.

Beim zweiten Heimspiel stand uns SG Lok Schönebeck auf der Platte gegenüber. Aus diesem Spiel wollten wir die zwei Punkte in der Mittellandfestung halten.