Spätestens beim 0 : 6 trat auf unserer Bank und bei den Fans etwas Ruhe ein, die Nervosität, soweit überhaupt vorhanden, fiel ab.

Wir hatten uns auf einen neuen Gegner gefreut. Da Osterburg nicht mal eben um die Ecke liegt, wollten die Fans aber volle Leistung sehen und alle Punkte mitnehmen. Also fingen wir sofort mit voller Power an. Und erzielten Tor um Tor. Die Stationen 0:6, 2:11, 5:15 sprechen eine eindeutige Sprache. Einzig der Rückraum - Rechte und die Schiedsrichter mit diskussionswürdigen Siebenmeterentscheidungen verschafften der HSG ab und an ein Torerfolg.

Zur Halbzeit dann etwas Manöverkritik, insbesondere zu unserer Deckung, die mit lediglich ein bis zwei Spielern der HSG nicht so recht klar kam.

In der zweiten Halbzeit sollte nichts anbrennen, aber unsere Deckung war noch nicht wieder richtig da. Der Angriff lief, aber die Defensive enttäuschte doch ab und an. So stand es bald 10:25. Etwas aufrütteln, und es klappte wieder. Bald war der Spielstand 11:32. Auch bis zum Ende blieb es dabei, dass ab und an zweifelhafte Entscheidungen fielen und unsere Deckung sich auch fragwürdig zeigte. Als letzte Option wurde unser Abwehrbulle aus dem Mittelblock geholt, um den gegnerischen Halbrechten in seine Schranken zu verweisen.

Am Ende dann ein überzeugender Sieg und ein Kompliment an die HSG. Es war ein sehr faires Spiel und eine schöne Versorgung in Osterburg.

Die HSG Osterburg verliert gegen den BHC mit 16 : 39 (7 : 19).

BHC Statistik
7m: BHC 5/6
gelbe Karten BHC: 3
2min Strafe: 3
rote Karte BHC: 0
Fehlwürfe: 11

Paraden
Niklas: 19 (davon 7 Siebenmeter)

BHC: Niklas – Nick (3), Paul (2), Til (1), Ronny, Emil (2), Locke (11), Jannik (3), Fritz (10), Dustin (3), Jonas (4)