Das Spitzenspiel in der Nordliga männl. C stand an. Der Erste gegen den Zweiten. Der SCM gegen den BHC. Die Nerven lagen blank.

Schon bei der Erwärmung war zu sehen, dass gehöriger Respekt unsererseits herrschte. So dann auch der Beginn. Offenbar zur eigenen Überraschung wurden Zweikämpfe gewonnen, aber dann verworfen. So dauerte es fast 3 min bis zum ersten Tor, wenigstens von uns! Nach diversen Anfeuerungsversuchen von der Bank und einer Auszeit kamen die Tugenden wieder zum Vorschein. Es wurde gegen die 1 : 5 - Deckung in Zweikampf gegangen und auch erfolgreich abgeschlossen. Dabei kam es bei Emil (gute Besserung!) zu einer Verletzung mit heftigem Nasenbluten, so schlimm, dass er nicht mehr eingesetzt werden konnte. Handball ist halt Vollkontakt.

Die Deckung arbeitete recht gut, aber der SCM kam immer wieder durch die Zusammenarbeit Rückraum links mit dem Kreis zu einfachen Toren. Andererseits hatte Niklas im Tor wieder eine gute Phase erwischt und holte einige Bälle raus. Wir kamen sogar zu einer 10:7 Führung, dann zog der SCM wieder an und ging später selber in Führung.

Zur Halbzeit ein 12:12, alles noch offen, wenn wir weiterkämpfen. So auch die Halbzeitansprache.

Wieder auf der Platte fanden wir unseren (!) Spielball voll mit Klister wieder. Beim SCM kein Einsehen, minutenlange Diskussionen, sogar nach dem Spiel – im Jugendhandball mehr als fragwürdig. Der Blick in die Hallenordnung oder bei nuLiga (hier) erleichtert im Übrigen die Rechtsfindung.

Konsequenz: wir waren aus dem Spiel raus. Wir kamen nicht mehr hinein, völlige Auflösungserscheinungen. Wir brauchten wieder mehrere Anläufe, ehe wir trafen. Der SCM dagegen zog auf und davon. Unsere Gegenwehr mehr als ärgerlich, auch ein Timeout brachte keine Besserung. Streckenweise hatte man das Gefühl, dass eine Aufgabe einsetzte. Aber zum Glück nicht bei allen. Es gibt in der Mannschaft immer wieder Spieler, die weiterkämpfen – und nur darum geht es.

Zum Ende dann 2 rote Karten gegen uns. Im Abstand von 30 sec wurden in der 49. Minute identische, sinnlose Fouls bei schnellen Gegenangriffen des SCM verübt, die völlig zu Recht mit Rot geahndet wurden.

Resümee: Am Ende muss nicht ein Sieg stehen, aber wir sollten kämpfen und nicht aufgebeben, wenn es mal nicht so läuft. So ist das Leben, das Spiel, der Handball. Wir werden immer auf Bessere treffen. Aber trotzdem mit erhobenem Kopf von der Platte gehen – darum geht es!

Der BHC verliert gegen den SCM mit 21 : 30 (12 : 12).

BHC Statistik
7m: BHC 5/6
gelbe Karten BHC: 1
2min Strafe: 9
rote Karte BHC: 2
Fehlwürfe: 14

Paraden
Niklas: 9

BHC: Niklas, Calvin – Nick (3), Paul (3), Til (2), Ronny, Emil, Jannik (1), Locke (7), Fritz (2), Dustin (2), Jonas (1)