Am Gründonnerstag ging es für die männliche D-Jugend in die goldene Stadt nach Prag. Begleitet von einem großen Fanblock und der A-Jugend fuhr man gut gelaunt zum Prager Handball Cup.

Nach einem sehr guten Frühstück ging es mit einigen kleinen Umwegen zur Halle. Eine zum Handballspielen umgebaute Badmintonhalle. Wer dachte es kann nicht schlimmer werden, sah sich getäuscht.

Am Freitag hatten wir zwei Spiele. Beide wurden sicher gewonnen. Leider war die Wartezeit von sechs Stunden zwischen den Spiele etwas extrem. Interessant war zu sehen, wie in anderen Ländern Handball gespielt wird. Auffällig es wurde keine Manndeckung gespielt.

Aber zurück zu unseren Spielen am Samstag. Gegen die beiden Gruppenfavoriten wurde leider zu hoch verloren. Im ersten Spiel sorgten merkwürdige Schiedsrichterentscheidungen für sehr viel Unruhe bei den Trainern. Aber was soll es. Im letzten Spiel musste ein Sieg her, damit man am Sonntag dann in der Hauptrunde A spielen konnte. Dies gelang und wir bezwangen die Mannschaft aus Dänemark sicher.

Am Sonntag fehlte den Jungs etwas die Kraft und wir verloren die beiden Zwischenrundenspiele. Im letzten Spiel, gegen den HC Empor Rostock, zeigten die Jungs trotz der Niederlage noch einmal eine spielerisch sehr gute Leistung.  Nach dem letzten Spiel ging es dann in die Stadt um wenigstens etwas von der schönen Stadt zu sehen.  Am Ostermontag ging es dann froh gelaunt, aber auch etwas müde zurück.

Es war ein tolles Erlebnis und an dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle die uns unterstützt haben.