Am Reformationstag 2020 und damit nur 2 Tage vor dem beschlossenen Lockdown Light in Deutschland stand für uns noch einmal ein Spiel an. Die Verantwortlichen der beiden Mannschaften tauschten sich eng und viel im Vorfeld aus und sensibilisierten alle Beteiligten. Dass dieses Spiel am Ende überhaupt stattfinden konnte, war einzig dem Umstand zu verdanken, dass beide Mannschaften im Landkreis Börde beheimatet sind und damit nicht in einem Corona-Risikogebiet. Letztlich waren die D-Jugend Handballer vom BHC die einzige Mannschaft aus dem Verein, die an diesem Wochenende auf die Platte durften.
 
Nach dem bereits am 2.Spieltag der erste riesige Erfolg gefeiert werden konnte, war die Motivation entsprechend hoch. Mit breiter Brust und viel Selbstvertrauen reisten wir nach Mieste und wollten die 2 Punkte entführen, waren die Jungs vom HV Solpke/Mieste doch eher bescheiden in die Saison gestartet mit 2 Niederlagen.
Es entwickelte sich sofort nach Anwurf ein munteres Spiel, wobei um jeden Ball gekämpft wurde. Beide Teams konnten mit tollen Spielzügen ihre Tore erzielen und sorgten für eine gewisse Anspannung beiden Trainern. Nach 7 gespielten Minuten zogen die Barleber Jungs dann aber das Tempo an und machten aus einem 5:4 ein 12:4. Die Weichen waren jetzt auf Auswärtssieg gestellt und man merkte den Jungs an, dass der Spieltrieb geweckt war. Doch mit der deutlichen Führung ging auch ein wenig die Konzentration und so verpassten die Jungs es, die Führung noch deutlicher auszubauen. Vorne schien das Tor plötzlich vernagelt zu sein und vor unserem Tor durften die jungen Handballer vom HV Solpke/Mieste ungehindert kombinieren. Bis zum Halbzeitpfiff kämpften Sie sich auf ein 8:12 ran.
 
In der Pause appelierte das Trainerteam an die Stärke des eigenen Teams - das konsequente Umsetzen des gute Doppelpassspiels und den Überraschungseffekt in den Zweikämpfen. Heute musste der Erfolg über den eigenen Spielaufbau erzwungen werden, da die Solpker Jungs sich sehr tief zurück zogen. Die schnellen Tempogegenstöße, die uns in den ersten beiden Spielen stark machten, führten heute nicht zum Erfolg.
 
Die BHC-7 setzte sofort zu Begin der zweite Hälfte das Besprochene hervorragend um. Im Umschaltspiel agierte man eng am Gegner und konnte so viele Bälle herausspielen. Beim Abschluss wurden die Chancen nun auch wieder deutlich besser genutzt und so wuchs der Vorsprung schnell und  deutlich an. Das Team agierte geschlossen, kämpfte und unterstützte sich gegenseitig in jeder Aktion. Mit der Schlusshupe fiel dann auch das letzte Tor zum völlig verdienten und überzeugenden 13:29 Auswärtssieg für die Handballer vom Barleber HC.
Corona-konform fiel der Jubel etwas kleiner aus und die Gastgeber wurden nur aus der Ferne und ohne Kontakt "abgeklatscht". Dennoch war der Stolz für die überzeugende Leistung bei allen zu spüren. Und der Blick auf die Statistik zeigte, dass vorallem die TEAMLEISTUNG hier der Erfolgsgarant war, denn heute durften sich alle Spieler in die Torschützenliste eintragen.
 
Die Jungen Wilden haben wieder zugeschlagen und gehen jetzt mit 2 Siegen aus 3 Spielen in die Corona-Zwangspause. Welch ein Erfolg für das noch junge Team.
 
BHC: Paul (13 Paraden) - Adrian (4) Ben (2), Tim (1), Malte (2), Neo (12), Marlon (2), Max (3), Romeo (3)