Wenn in deutschen Wohnungen und Häusern normalerweise der Mittagstisch abgeräumt wird, lieferten sich die E-Jugend Handballer des Barleber Handball Club einen wahren Krimi mit den gleichaltrigen Sportlern von Post SV Magdeburg. Am Samstag Mittag kam es in der Sporthalle "An der Klosterwuhne" zu einem Duell auf Augenhöhe.

Ein Spiel, das an Spannung kaum zu übertreffen war und am Ende einen Sieg des Willens für den BHC brachte.

Nach 3 siegreichen Spielen in Folge war die Mannschaft mit ordentlich Selbstbewusstsein in die Landeshauptstadt gereist. Das Trainerteam mahnte jedoch zur Vorsicht. Denn obwohl die Tabellensituation klar verteilt war - 7. gegen 3. - deuteten die Ergebnisse der Postler darauf hin, dass das Team gut mitspielen kann. Und so kam es dann auch. Eine 3:1 Führung für den BHC glich Post schnell aus und konnte kurz darauf ihrerseits selber erstmalig in Führung gehen. Ein offenes Spiel entwicklte sich mit teilweise schönen Spielzügen, aber auch vielen Passfehlern und Fehlwürfen. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen und so gingen die Mannschaften mit einem 7:8 für den BHC in die Halbzeitpause.

In der Hoffnung , die richtigen und motivierenden Wort in der Halbzeit gefunden zu haben, schickten die Trainer die Jungs wieder auf die Platte. Und die Jungs machten genauso weiter. Nach 5 gespielten Minuten in der zweiten Hälfte konnte man einen 2 Tore Vorsprung verbuchen. Nur der zum Teil schlechte Torabschluss verhinderte eine höhere Führung. Eine Auszeit der Heim-7 und ein wenig Personalrotation beim BHC drohte dann die Partie zu kippen. Nach 10 gespielten Minuten in der zweiten Hälfte ging Post plötzlich in Führung und kämpfte hier um die Sieg. Es ging hin und her - 13:12 / 13:14 / 15:14.
5 Minuten vor dem Ende erspielte sich Post eine 16:15 Führung.

Die Atmosphäre in der Halle war angespannt, man konnte die Luft förmlich zerschneiden. Man spürte den Nervenkitzel in jeder Aktion. Die Stimmung der mitgereisten Eltern in der Halle war überwältigend und die Trainer spürten, dass ihre Jungs noch einmal einen Impuls brauchten. In der folgenden Auszeit appellierten sie an den Willen und den Kampfgeist der Jungs. Und Sie forderten die jungen Spieler auf, sich für ihre Wahnsinnsleistung zu belohnen.
Und genau das taten sie dann auch. Die Abwehr stand sicher, das Umschaltspiel funktionierte, die Pässe kamen an, im Abschluss schlug plötzlich jeder Ball ein und so brachte ein 5 Tore-Lauf den Sieg für die Barleber. Der vierte Auswärtssieg im vierten Spiel. Ein Sieg des Willens, des Teamgeistes und der enormen mentalen Stärke des Teams.
Vorallem aber ein Sieg, an dem jeder Spieler seinen Anteil hat, egal ob Torschütze, Vorlagengeber, Balleroberer, Passspieler, Torhüter oder Unterstützer von der Bank.

In zwei Wochen geht es im letzten Spiel des Jahres zum großen SCM. Auch dort wollen die BHC-Jungs wieder um den Sieg kämpfen. Wir freuen uns und sind gespant. Bis dahin genießen wir den Erfolg und den Blick auf den 3. Platz in der Tabelle.

BHC: Paul (25 Paraden) - Adrian (1), Ben (4), Eddi, Malte D., Nick, Neo (2), Marlon (2), Max (7), Florian, Linus, Romeo (4)