Zum Auftakt in die Rückrunde mussten die Jungs vom Barleber HC gleich zum Tabellenführer nach Biederitz reisen.

Im Hinspiel zahlte die junge Truppe viel Lehrgeld, hat aber in dem halben Jahr hart an sich gearbeitet und das konnten die Zuschauer an diesem Samstag auch deutlich sehen. Zwar lag die Mannschaft nach 5 Minuten mit 3:0 im Rückstand, doch das war nur dem schlechten Abschluss vor dem Tor geschuldet. Der BHC erarbeitete sich weiter seine Möglichkeiten. Sie machten hinten die Räume eng und zwangen die Gegner zu Fehlern. Unser wiedermal glänzend aufgelegte Torhüter verunsicherte die Heim-7 noch dazu. Schnelles Bewegen und Passen im Vorwärtsgang, kreuzende Laufwege, tolle Spielzüge führten immer wieder zu großen Verwirrungen in der Biederitzer Manndeckung und zu besten Torchancen. Das Team war jetzt im Spiel und die Handballer vom SV Eiche wurden immer nervöser – das war auch lautstark in der Auszeit der Heimmannschaft zu hören, als nach einem 3 Torelauf der Barleber das Biederitzer Trainergespann ihre Jungs versuchten wach zu rütteln. Dennoch ging die BHC-Jungs mit einem 6:9 in die Halbzeit.

Die Halbzeitansprache vom SV Eiche hat leider die richtigen Hebel in Gang gesetzt und wir konnten unser Tempo aus der ersten Hälfte leider nicht halten. Nach 10 gespielten Minuten in der zweiten Hälfte zeigte sich die sportliche Klasse und die Tabellensituation dann leider auch auf der Anzeige. Auf 20:10 konnten der Gastgeber davon ziehen. Das Team kämpfte weiter und das sahen auch die Trainer aus Biederitz so. Trotz verworfenen Penalty sollte der vermeintliche beste Schütze ein zweites Mal antreten und scheiterte erneut an unserem Keeper. Auch das ein Indiz dafür, dass trotz eines 10-Tore Vorsprungs die Biederitzer hier deutlich Angst hatten, es könnte noch mal eng werden. Die Jungs vom BHC spielten unterdessen weiter ihr Spiel, ließen den Ball laufen, bewegten sich viel und zeigten immer wieder tolle Spielzüge. Sie gaben sich nicht geschlagen und das ist den Jungs ganz groß anzurechnen.

Am Ende stand mit 26:17 die vierte Saisonniederlage auf der Anzeige, doch das positive bleibt. Die Mannschaft hat es geschafft im Vergleich zum Hinspiel Dreimal so viele Tore zu werfen. Vorallem die Anerkennung der gegnerischen Trainer, dass sie mit so einem Spielverlauf nicht gerechnet haben, gibt Mut für die kommenden Wochen und die bevorstehende Rückrunde.

Ein großes Danke geht an diesem Tag wiedermal an die mitgereisten Eltern, die mit ihrer wahnsinnigen und lautstarken Unterstützung den tollen Gesamteindruck des Barleber HC vervollständigen.

#BHC – da erlebst du was!

BHC: Paul (16 Paraden) - Adrian (3), Ben (5), Malte D., Nick, Neo (4), Marlon (1), Max, Florian (1), Romeo (3)