Am Samstag erkämpften sich die BHC Mädels einen verdienten Sieg in heimischer Halle gegen den BSV 93 Magdeburg. Im Hinrunden-spiel musste man sich noch mit einer knappen Niederlage (31:30) geschlagen geben.

Es war von Beginn an ein Schlagabtausch. Nach einer 1:0 Führung lag man dann schnell mit 2:4 hinten. In der anschließenden Auszeit wurden alle Spielerinnen kräftig wachgerüttelt und die "Bad Girls" drehten plötzlich das Spiel auf 7:5. Mit einigen Abspielfehlern aber auch mit guten Spielzügen ging es dann mit einem ausgeglichenen 12:12 Halbzeitstand in die Pause.

Nach einer etwas schwächeren 1. Halbzeit sah man nun doch, in der 2. Halbzeit, dass sich das zweiwöchige Konditionstraining und die zusätzliche Abwehrarbeit bezahlt machten.

Mit mehr Bewegung im Angriffsspiel und geschlossener Deckungsarbeit setzten sich nun die BHC-Mädel auf 18:14 ab. Doch BSV ließ nicht locker und kämpfte sich wieder auf ein 19:19 heran. Mit einigen Glanzparaden im Tor von Eni Schröder wurde die Führung des BSV verhindert. Jetzt drehten unsere Mädels nochmal richtig auf und setzten sich in der 36. Minute mit drei Toren in Folge auf 22:19 ab.

Dank einer starken kämpferischen Leistung des gesamten Teams konnten sich die Barleber "Bad Girls" am Ende mit 23:20 durchsetzen und die verdienten 2 Punkte auf ihr Konto schreiben. Damit stehen die Mädels erstmalig in dieser Saison auf einem Medaillenplatz (3. Platz). Weiter geht`s "Bad Girls"!!!

Tore BHC : Emma 2, Maja S. 11, Melina 2, Maya M. 2, Charlotte 2, Leni 1, Vici 1