In Zuge der Saisonvorbereitung organisierte das Trainergespann für die Handballmädels der weiblichen D1-Jugend am Sonntag (01.01.2019) einen freundschaftlichen Vergleich mit der D-Jugend des SV Hermsdorf.

„Alte Seilschaften“ zwischen den Trainern Max Schieferdecker (SV Hermsdorf) und Toni Mertens (BHC) ermöglichten dieses sportliche Zusammentreffen der beiden Nachwuchsmannschaften. Allerdings gab es zuvor noch ein Kommunikationsproblem zwischen den beiden Trainern. Denn alles wurde zuvor akribisch besprochen und ausgetauscht, aber nicht, dass der SV Hermsdorf mit einer männlichen D-Jugend anreist und dass der Barleber HC mit einer weiblichen D-Jugend in der Barleber Mittellandhalle den Gast aus Hermsdorf erwartet.
Aber nicht geplante Begebenheiten sind oft die schönsten Momente, die man erlebt!

Schon die ersten Spielminuten zeigten, dass die „Hermsdorfer Jungs“ in der Mittellandhalle klar dominierten. Ging doch das Barleber Mädchen Team viel zu lieb und zu zaghaft in der Abwehr mit dem männlichen Geschlecht um. Den Jungs wurde beim Spielaufbau viel zu viel Raum geschenkt und viel Spielraum ohne Gegenwehr bis zum Torabschluss gelassen.
Dass die Gästesieben durch die gesamte erste Halbzeit ständig in Führung lag (Halbzeitstand: 4:11), machte der Stimmung in der Heimsieben gar nichts aus. Man war natürlich höchst konzentriert und kämpfte um jeden Meter. Lediglich das Flügelspiel über die Außenpositionen und die Angriffsbewegungen (Stoßen) insgesamt wurde bei den Barleberinnen vernachlässigt.

Natürlich wollte das Barleber Trainergespann bei diesem Test auch andere Mannschaftsaufstellungen testen und in diesem Zusammenhang möglichst vielen Spielerinnen die Möglichkeit geben, sich auf verschiedenen Positionen auszuprobieren. Diese Umstellungen und die damit einhergehenden neuen Aufgaben waren teilweise für das Barleber Team ungewohnt, aber die Mädels bemühten sich redlich, die gesteckten Aufgaben umzusetzen. Die 2. Spielhälfte wurde dann nach fünfzehn Spielminuten bei einer 9:20-Führung für die Gäste abgepfiffen.

Auch in Drittel Nr. 3 wurde wieder vieles auf beiden Seiten ausprobiert und getestet. Auch die Barleber Torhüterin (Maya) konnte sich wie auch in den beiden Halbzeiten zuvor wiederholt mehrfach auszeichnen. Aber aufgrund der zögerlichen Abwehrarbeit gegen den ballführenden Gegenspieler ging auch das 3. Drittel an die Gäste aus Hermsdorf.

Letztendlich war am Ende der Spielstand (15:29) allen Beteiligten völlig egal! Es zählte für alle Sportler/-innen nur die gewonnene Spielerfahrung bzw. Spielpraxis.
Nach dem Schlusspfiff wurden die Barleberinnen aufgrund ihrer kämpferischen Leistung von ihren Fans von der gut besuchten Zuschauertribüne beklatscht. Aber auch für die angereisten Gäste gab es für das faire und interessante Spiel Applaus von der Tribüne.

Nun heißt es am kommenden Samstag (07.09.2019) beim ersten Heimspiel der Saison 2019/2020 einen guten Start hinzulegen. Das gesamte Team freut sich jedenfalls auf die neuen Herausforderungen in der Punktspielsaison 2019/2020.

In diesem Sinne wünschen wir allen Beteiligten für die Spielsaison 2019/2020 viel Erfolg, viel Spaß auf der „Platte“ und natürlich auf den Zuschauerrängen.

BHC, da erlebst Du was!!

Spielerinnen: Maya, Kim, Lena, Sarah, Yasmin, Josefine, Jette, Caitlyn, Carolin, Fee, Lucie