Mit einem 21:14 Heimerfolg gegen die „Bördedrachen“ des TSV Niederndodeleben startete die wD1-Jugend des Barleber HC am Samstag in die Nordliga-Saison 2019/2020.

Durch ein Blitztor zum 1:0 eröffnete Fee Kaiser sechs Sekunden nach Anpfiff die neue Spielsaison der Barleber wD1-Jugend. Auch wenn die Gäste anschließend noch in der ersten Spielminute mit zwei Toren in Folge mit 1:2 in Führung gingen, sollte dies die erste und letzte Führung der „Bördedrachen“ in diesem Spiel gewesen sein.

Nach dem 2:2 Ausgleich durch Fabienne Baake und einen anschließenden 3-Tore-Lauf (5:2) zogen die BHC-Mädels davon, ehe Niederndodeleben in der 8. Spielminute den 5:3 Anschlusstreffer erzielen konnte. Schon beim nächsten Anwurf setzte Carolin Koßbau mit einem klugen Pass über die Abwehr Lena Voß auf der rechten Außenbahn in Szene, die dann souverän zum 6:3 einnetzen konnte. Auch in Folge konnten sich die Barleber Fans auf der Tribüne über einen 4:0-Lauf (12:5) der Heimsieben erfreuen. Mit einem direkt verwandelten Freiwurf über den Gästeblock erzielte dann Caitlyn Pakendorf in der 20.Spielminute den 14:7 Halbzeitstand. 

Von Beginn an zeigten die Barleberinnen eine sehr konzentrierte und kämpferische Leistung und legten somit schon im ersten Durchgang den Grundstein für den Auftaktsieg am Samstag.

Mit drei Toren hintereinander zum 17:7 startete dann das BHC-Team wieder souverän und mit viel Spiellaune in die 2. Spielhälfte.

In der 23. Spielminute begann dann eine Barleber Schwächephase, die mit fünf Gästetoren in Folge (17:12) erst in der 29. Minute des zweiten Durchganges mit einem Tor durch Fee Kaiser (18:12) beendet werden konnte. In dieser Spielphase war das Barleber Trainerteam mit der Abwehrarbeit überhaupt nicht zufrieden. Immer wieder schaffte es die Niederndodeleberin Emily Baldung, sich an der Freiwurflinie durchzusetzen und einfache Tore zu erzielen, da die offensive Abwehrformation der Heimmannschaft zu viele Lücken offenbarte. Aber auch der Barleber Positionsangriff wurde in dieser Schwächephase zu hektisch und ideenlos abgeschlossen.

Die folgenden beiden Heimtore (19:12; 20:12) brachten zum Ende die Spielsicherheit zurück und mit einem sehenswerten Treffer auf der linken Seite konnte dann Caitlyn Pakendorf in der 39. Spielminute das letzte Tor der Partie zum 21:14 Endstand erzielen.

Aufgrund einer geschlossenen Mannschafts- bzw. Teamleistung an diesem Spieltag gewinnt der Barleber HC verdient sein erstes Heimspiel der Saison 2019/2020.

Spielerinnen: Maya – Sarah, Fee, Lena, Carolin, Josefine, Kim, Lucie, Fabienne, Yasmin, Caitlyn, Laura und als Betreuerin Jette