Die Gäste aus Biederitz konnten noch in der letzten Spielsaison beide Punktspiele für sich entscheiden. Dementsprechend wurde das Barleber Team im Vorfeld auf die zu erwartenden schweren Aufgaben am Samstag durch die Trainerschaft eingestellt.

Nach dem Anpfiff ging es dann auch gleich munter los. Nach 15 Sekunden traf die Gastmannschaft zum 0:1. Aber diese erste Minute hatte es in sich. So konnten die Barleberinnen im Gegenangriff gleich den Ausgleich erzielen, aber auch Biederitz ging im Anschluss sofort wieder mit 1:2 in Führung. Mit einem Doppelschlag erzielte dann Caitlyn Pakendorf zum Ende der ersten Spielminute die Führung zum 3:2.
Die Barleber Führung konnte dann in Folge auf 6:2 (13. Spielminute) ausgebaut werden. Besonders auffällig in dieser Phase war die Barleber Abwehrarbeit in der Manndeckung. Immer wieder konnte der Ball aufgrund der starken Abwehrleistung erobert und dadurch der schnelle Gegenangriff eingeleitet werden. Auch das Angriffsspiel der Heimsieben war durch eine gute Übersicht und klugen Pässen sehenswert.

Der Halbzeitstand von 10:6 war dann auch mehr als verdient. Die Halbzeitansprache in der Kabine fiel dann auch durchweg positiv aus, sodass unsere Mädels mit großem Siegeswillen und großen Erwartungen aus der Kabine traten.

Auch die zweite Spielhälfte war für die zahlreich Fans und Eltern auf der Tribüne sehenswert. Die Barleber Abwehrformation an der 9-Meter-Linie, insbesondere der Mittelblock, war aufmerksam und störte den gegnerischen Spielaufbau aktiv, was zu vielen Balleroberungen und Tempogegenstößen führte. Über die Stationen 11:7; 12:8 und einem 3-Tore-Lauf zum 15:8 setzte sich das BHC-Team weiter ab und der Gegner fand in dieser Phase kein geeignetes Mittel, um diesen Lauf zu stoppen.

Ab der 35. Spielminute kamen die Gäste aufgrund einiger Unsicherheiten in der Barleber Abwehr besser ins Spiel und konnten aus Sicht der Heimtrainer zu einfache Tore erzielen. Diese Gegentore konnten jedoch im Gegenzug mit Barleber Tore (16:10; 17:11; 18:12) beantwortet werden. Denn auch der Barleber Positionsangriff lief weiter recht gut, auch wenn noch nicht alles wie trainiert umgesetzt werden konnte.

Nach zwei gut gespielten Halbzeiten und einer starken Teamleistung stand es am Ende 19:14 für unsere Barleber Handballmädels der wD1 und der zweite Heimsieg war perfekt.

Ein großes Dankeschön geht auch dieses Mal an die Heimtribüne, die uns sehr lautstark angefeuert hat. Danke auch an die fleißigen Spieltagshelfer, ohne die die Heimspiele nicht möglich wären.

Spielerinnen: Maya – Fee, Lena, Carolin, Jette, Sarah, Lucie, Josefine, Fabienne, Yasmin, Caitlyn