Das Hinspielergebnis von 22:16 sollte zwar etwas beruhigen, aber die Trainer wussten auch, dass sich unsere Mannschaft in den letzten Jahren gegen die Mädels aus Oebisfelde auswärts immer etwas schwerer getan haben.

Die zwei Punkte aus der Allerstadt zu entführen war somit das große Ziel an diesem 30.11.2019, zumal dies auch einen großen Schritt in Richtung Meisterschaftsrunde für die BHC-Mädels bedeuten würde.

Aber schon die ersten Minuten zeigten, dass es nicht leicht werden sollte. Die flinken und umsichtigen Spielerinnen aus Oebisfelde machten unserer Manndeckung in der ersten Halbzeit schwer zu schaffen. Immer wieder gelang es ihnen, durch geschickte Täuschungsmanöver und kluge Zuspiele zum Torerfolg zu kommen. Auch die sehr gut aufgelegte Sarah Keller als Torfrau machte es dem BHC-Angriff mit ihren starken Paraden richtig schwer. Aber durch einige Tempogegenstöße und durch ein gutes Zusammenspiel innerhalb des BHC-Teams kamen auch unsere Mädchen dann zu Torerfolgen, sodass sich den Zuschauern in einem temporeichen Spiel ein sehenswerter Schlagabtausch zwischen den Aktiven auf dem Spielfeld von Beginn an bot.
Zwar lag die Heimsieben bis zur 12. Spielminute regelmäßig in Führung, aber es gelang ihr nicht, sich entscheidend abzusetzen, da unsere Mannschaft kämpferisch dagegenhielt.

In der 18. Spielminute, nachdem Sarah zuvor mit ihrem Treffer zum 10:10 einnetzen konnte, ging der BHC durch ein Tor von Fabienne erstmalig in diesem spannenden Spiel mit 10:11 in Führung. Und diese Führung konnte dann kurz vor Ende der 1. Halbzeit durch ein Tor von Fee zum 10:12 zur Freude der mitgereisten Fans und des Trainergespanns ausgebaut werden.

Die Trainer versuchten in der Halbzeitpause, die Mannschaft mental aufzubauen und taktisch für die 2. Spielhälfte neu einzustellen. Und die Rechnung ging auf! Auch wenn es fast fünf Minuten brauchte, bis die Zuschauer in der Hans-Pickert-Sporthalle das erste Tor in der 2. Halbzeit bejubeln konnten, so war es dieses Mal Carolin, die ihre gute Leistung an diesem Tag mit einem Tor zum 10:13 unterstreichen konnte. Und diese 3-Tore-Führung zwang die Heimtrainer offensichtlich gleich zu einer frühen Auszeit in der 26. Spielminute. Auszeit hin oder her, im Anschluss an diese kam der 3-Tore-Lauf von Caitlyn (10:14; 11:15; 12:16), die in dieser Phase immer wieder von ihren Mitspielerinnen gut in Wurfposition gebracht wurde und ihre Wurfkraft dabei zeigen konnte. Auch unsere Torhüterin Lucie gab der Mannschaft durch ein paar gute Paraden die nötige Sicherheit, sodass auch die zweite Halbzeit vom starken Siegeswillen der Mannschaft und einer konzentrierten und kämpferischen Abwehrarbeit auf allen Positionen geprägt war.

Selbst in Unterzahl (35. Spielminute) gelang es nun den BHC-Mädels, die 3-Tore-Führung mit einem Fee-Treffer zum 15:18 zu verteidigen.

Das positive Endergebnis von 16:19 war für den BHC mehr als zufriedenstellend, da man nicht mit so einer starken Gegenwehr des Gastgebers gerechnet hatte. Dieses Spiel zeigte aber auch, dass die nun erreichte Meisterschaftsrunde kein Selbstläufer werden wird und wir als Team noch viel „arbeiten“ müssen, um auch in der nächsten Spielrunde erfolgreich sein zu können.

Spielerinnen: Lucie – Fee, Lena, Aulora, Josefine, Jette, Sarah, Fabienne, Yasmin, Caitlyn, Laura, Carolin