Nach dem Gewinn des Regionalfinales im Bundeswettbewerb der Schulen "Jugend trainiert für Olympia" für Mädchen am 17.12.2019 startete heute eine Abordnung der wD-Jugend des Barleber HC mit 10 Spielerinnen, alle Schüler des Ecole-Gymnasiums in Barleben, als Schulmannschaft in der Altersklasse III (Jahrgänge 2005-2008) beim Landesfinale in Magdeburg.

Maya Berger, die außerschulisch ihre Handballschuhe beim HSV Magdeburg schnürt, unterstützte wiederholt die Barleber Schulmannschaft.

Als Gegner standen im Finale des Landes Sachsen-Anhalt Schulmannschaften aus Jessen, Querfurt und Magdeburg auf dem Spielplan. Als Sieger dieses Turnieres würde man im Mai 2020 zum Bundesfinale nach Berlin reisen dürfen. Natürlich war das der große Ansporn für die Ecole-Mädels, weshalb sie hoch motiviert in ihr erstes Turnierspiel gegen die Mädels des Gymnasiums in Querfurt gingen.

Aber auch die Mannschaft des Gymnasiums Querfurt wollte sich das Bundesfinale nicht entgehen lassen, weshalb sie auch mit einer 6:5-Führung in die kurze Halbzeitpause gingen. Die 2. Hälfte gehörte dann aber den Barleberinnen, die durch ein gutes Abwehrverhalten einige Bälle erobern und in Folge im Tor der Querfurterinnen unterbringen konnten. Am Ende freuten sie sich über einen 10:6-Sieg, der das Tor nach Berlin ein wenig aufstieß.

Im zweiten Turnierspiel gegen die Sportschülerinnen des Sportgymnasiums aus der Landeshauptstadt Magdeburg gab es dann jedoch nichts zu holen. Obwohl die Barleber Schülerinnen noch in der 1. Halbzeit einigermaßen mithalten konnten (1:4), gab es am Ende einen klaren 1:14-Sieg für das Sportgymnasium Magdeburg aufgrund einer starken Abwehrleistung und einer schnellen 1. Welle zu bestaunen.

Auch wenn das Tor nach Berlin nicht weiter aufgestoßen werden konnte, hatte sich die Mannschaft des Internationalen Gymnasiums „Pierre Trudeau“ auch für das letzte Turnierspiel gegen die Mädels vom Gymnasium in Jessen noch einmal viel vorgenommen. Jedoch hatte das Spiel gegen die Sportschülerinnen zuvor offensichtlich zu viel Kraft gekostet. Im Abschlussspiel der Barleberinnen unterliefen dem Team einfach zu viele technische Fehler und die Schnelligkeit bei der Abwehrarbeit schien verloren. Am Ende siegten die Mädels aus Jessen mit 16:8 und sicherten sich so den 2. Platz im Landesfinale.

Am Ende konnten sich die Mädels des Internationalen Gymnasiums in Barleben über einen starken Auftritt im Bundeswettbewerb der Schulen "Jugend trainiert für Olympia" freuen und natürlich auf diese Leistung auch stolz sein. Schließlich konnte man mit dieser Teamleistung bis in das Landesfinale dieses Wettbewerbes vordringen und einen guten 3. Platz an diesem Tag erringen.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Glückwunsch auch an die Mannschaft des Sportgymnasiums Magdeburg, die nun als Landessieger zum Bundesfinale reist.

Spielerinnen: Maya Richter, Carolin Koßbau, Caitlyn Pakendorf, Maya Berger, Lena Voß, Florentine Koch, Gesine Blitz, Josefine Strauß, Laura Thom, Alexa Dogs, Jette Strauß

Bilder sind hier.