Obwohl am vergangenen Samstag nur ein Punktspiel auf dem Spielplan der Mittellandhalle 2 stand, war die Zuschauertribüne beim Spiel der wE-Jugend gegen die Mannschaft vom FSV 1895 Magdeburg relativ gut besetzt.

Also gute Bedingungen für die kleinen "BHC-Ladies", die nach dem gewonnenen Hinspiel gegen die Landeshauptstädterinnen natürlich auch diesmal die Punkte für sich erobern wollten.

Im Vergleich zum Hinspiel im Dezember hatte sich unsere Mannschaft zwischenzeitlich weiter mit jungen Spielerinnen verstärkt, sodass das Trainergespann dieses Mal weitere bzw. neue Wechseloptionen hatte.

Und so legten unsere Mädels auch gleich 33 Sekunden nach Anpfiff mit einem Tor richtig los. Weiter ging es dann bis zur 8. Minute mit drei Toren in Folge für die Heimsieben, die aber dennoch auch in dieser Anfangsphase einige gute Chancen aufgrund der Wurfungenauigkeit ungenutzt ließ. In der 8. Minute hatten dann unsere Gäste nach einem Foulspiel mit einem Penalty die Chance auf 4:1 zu verkürzen, was aber unsere gut aufgelegte Torhüterin Lilli zu vereiteln wusste. In der weiteren Folge brachten unsere BHC-Mädels noch zweimal den Spielball, zum Halbzeitstand von 6:1, im gegnerischen Tor unter!

Mit der Abwehrleistung in der Manndeckung konnte das BHC-Trainergespann in der 1. Halbzeit sehr zufrieden sein, da die Zuordnung zum Gegenspieler weitestgehend eingehalten worden war. Lediglich das mannschaftliche Zusammenspiel und die Wurfgenauigkeit sollten in der 2. Hälfte verbessert werden.

Die 2. Spielhälfte war dann eigentlich ein Spiegelbild der vorherigen Halbzeit. Die Manndeckung funktionierte auch hier sehr gut und unsere Lilli gab im Tor alles, um die Bälle des Gegners zu entschärfen. Die Magdeburgerinnen fanden auch hier kein geeignetes Mittel unsere Abwehr entscheidend zu umgehen. Das Barleber Angriffsspiel (inklusive Tore) lief auch in der 2. Halbzeit erfolgreich weiter (7:1; 8:1; 9:1). Es war jedoch durch viele Einzelaktionen geprägt und lief nicht optimal über die gesamte Positionsbreite. Will man zukünftig auch bei stärkeren Gegnern bestehen, muss dieses Spiel in der Breite auf mehre Schultern verteilt werden.

Der Gegner kam auch in der 2. Hälfte nur zu einem Torerfolg (28. Minute zum 9:2)! Zwischenzeitlich konnten auch alle Spielerinnen des BHC auf dem Spielfeld eingesetzt werden und dabei ihre Erfahrungen sammeln. Die kleinen "BHC-Ladies" beendeten dann schließlich dieses Heimspiel auch Dank einer guten Abwehrleistung mit einem 14:2 Sieg!

Großer Dank an alle Zuschauer für die gute Stimmung in der Halle und an alle Unterstützer/Helfer für die Spieltagsorganisation!

Spielerinnen: Lilli, Maya, Fee, Luna, Florentine, Lara, Lena, Sarah, Hanna, Gesine, Lucie
Betreuerin: Lina