Die wE-Jugend reiste am Samstag zum Auswärtsspiel gegen die Mädels vom SV Eiche 05 Biederitz nach Gerwisch. Nach dem Punktegewinn am letzten Heimspielwochenende waren die Erwartungen für das Auswärtsspiel innerhalb der Mannschaft natürlich hoch, weshalb das Trainerteam etwas auf die Euphoriebremse treten musste.

Denn schließlich fuhr man ja zum Tabellenzweiten der Nordliga (8 Siege, 2 Niederlagen!).

Offensichtlich spielte das zumindest am Anfang der Partie für die kleinen BHC-Ladies überhaupt keine Rolle! Gut auf den Gegner eingestellt, stand auch die Deckung der Barleberinnen  in der Anfangsphase erstaunlich gut. Und so ging es fünf Minuten hin und her ohne Torabschluss auf beiden Seiten. In der 3. Minute hatten unsere Mädels dann sogar nach einem Foul die Möglichkeit, mit einem Penalty mit 0:1 in Führung zu gehen. Was an dieser Stelle nicht gelang, schaffte dann unser Team drei Minuten später aus dem Spiel heraus und führte plötzlich mit 0:1! Offensichtlich waren die Biederitzerinnen von unserer "Gegenwehr" überrascht, denn auch nach der 2:1 Führung der Heimsieben glichen wir im Gegenangriff zum 2:2 sofort wieder aus. Das gegnerische Trainerteam sah sich dann in der weiteren Folge genötigt (13. Minute) eine Auszeit zu nehmen, um ihre Mannschaft offensichtlich neu zu justieren.

Und genau diese Auszeit brauchten unsere Mädels nicht, da der Spielfluss hierbei unterbrochen wurde. Nach drei Toren in Folge durch die "Eiche-Mädels", bat dann auch das Barleber Trainergespann in der 16. Spielminute beim Stand von 5:2 zum kurzem Gespräch an die Seitenlinie! Und tatsächlich schien das Gespräch Wirkung zu zeigen, denn gleich danach konnte der Anschlusstreffer zum 5:3 erzielt werden.

Bis zu diesem Zeitpunkt konnten die BHC-Mädels mit dem Tabellenzweiten gut mithalten und diese vielleicht auch ein wenig "ärgern". Doch zum Ende der 1. Hälfte zogen die Gastgeberinnen nochmals mit einem 2-Tore-Lauf zum 8:4 Halbzeitstand davon.

Dennoch gab es beim "Pausentee" vom Trainerteam lobende Worte für die gute Abwehrarbeit in der 1. Halbzeit.

In der zweiten Spielhälfte konnte unsere junge Mannschaft, die auch an diesem Spieltag wieder mit einigen "Neueinsteigerinnen" besetzt war, leider nicht an die gute Abwehrarbeit aus der Anfangsphase der 1. Halbzeit anknüpfen, sodass der Gegner schnell auf 10:4 davonziehen konnte. Auch das Angriffsspiel mit den einhergehenden Torwürfen wurde vom BHC-Team zu wirkungslos oder ungenau vorgetragen.

Auch wenn die "BHC-Ladies" zwischenzeitlich mit zwei Toren in Folge auf 11:6 (27. Spielminute) aufschließen konnten, ging dann in den folgenden Spielminuten die Zuordnung innerhalb der Manndeckung zusehends verloren, weshalb die Biederitzerinnen hier zu leichten Toren kamen und so ihren Vorsprung weiter ausbauen konnten (12:6, 13:6, 14:6).

Unsere Mädels gaben sich dennoch nicht auf und kamen so im weiteren Spielverlauf zu einigen weiteren Treffern (14:7, 14:8), die auf der gut besuchten "Gästetribüne" natürlich auch dementsprechend lautstark bejubelt wurden.

Die Schlussminuten gehörten dann aber der Heimsieben, die mit drei Toren in der Folge den Endstand von 20:9 herstellen konnte. Aus Sicht der Barleber Trainer am Ende ein etwas zu hoher, aber verdienter Sieg der Heimmannschaft.

Unsere Mannschaft hat trotz der Niederlage einen guten Eindruck in Gerwisch hinterlassen, da man wieder eine Entwicklung, zumindest im Abwehrverhalten, erkennen und 15 Minuten in der 1. Halbzeit mit dem Tabellenzweiten der Nordliga mithalten konnte. Auch die spielerische Integration unserer "Spielanfänger" konnten wir auch in diesem Spiel weiter voranbringen und so weitere Spielfreude wecken.

In diesem Sinne - wir sind ein Team und haben Spaß!!!

Spielerinnen: Lilli, Maya, Hanna, Nellie, Florentine, Lara, Lucie, Fee, Lena, Sarah, Gesine