Dass dies kein einfaches Spiel für die wE-Jugend wird, war wohl jedem klar, der sich vor dem Auswärtsspiel in Magdeburg die Tabelle in der wE-Nordliga angeschaut hat. Denn es hieß am Sonntag: Erster der Liga (HSV Magdeburg) gegen den Tabellenachten  (BHC)!

Aber es war einfach nicht die Woche der Barleberinnen! Erst musste das Training am Dienstag arbeitsbedingt abgesagt werden und dann wurde auch noch am Freitag die Mittellandhalle 2 für den Trainingsbetrieb gesperrt.

Natürlich kam es wie erwartet, nach einem Barleber Ballverlust starteten die Magdeburgerinnen gleich eine „Großoffensive“ in Richtung Barleber Tor. Auch wenn unsere Mannschaft es versuchte, sich gegen diesen Anfangsdruck zu wehren, so fanden wir einfach kein geeignetes Abwehrmittel, um die torgefährlichen und schnellen HSV-Mädels zu stoppen. Und so geriet unsere Mannschaft schnell und zu einfach mit 5:0 in Rückstand. Offensichtlich beeindruckt von der schnellen Führung und der guten und kämpferischen Abwehrarbeit in der Manndeckung des Gastgebers, schafften wir es im Angriff nicht, die Bälle im gegnerischen Gehäuse unterzubringen. Die Folge - der HSV MD baute trotz eines Barleber Anschlusstreffers in der 4. Minute  seine Führung bis zur Halbzeitpause auf 19:1 weiter aus.

Das Barleber Angriffs- bzw. Aufbauspiel geriet dann in der 2. Halbzeit völlig aus dem Ruder. Diverse Fehlwürfe, viele technische Fehler, ein schlechtes Umschaltverhalten (Angriff/Abwehr) und die mangelnde Zuordnung in der Manndeckung machten es den Gastgeberinnen sehr leicht.

Mit 15:1 ging dann auch die 2. Hälfte an die schnellen und beweglichen Mädchen des HSV MD. Den BHC-Mädels blieb in der 2. Halbzeit nur der gut verwandelte Penalty in 37. Minute in positiver Erinnerung.

Am Ende gewinnt die Mannschaft des HSV Magdeburg klar und verdient mit 34:2 gegen den Barleber HC.

Aber schon am kommenden Samstag (24.02.2018, Anwurf: 13:00 Uhr) trifft unsere Mannschaft auf die nächste Magdeburger Mannschaft. Wir sind zu Gast beim Tabellennachbarn (Platz 7) – BSV 93 Magdeburg und wollen dort wieder versuchen unseren mitgereisten Eltern und Fans guten Nachwuchshandballsport zu zeigen.

In diesem Sinne – Wir sind ein Team und haben Spaß!!!

Spielerinnen: Lilli, Luna, Nellie, Maya, Lara, Lucie, Fee, Sarah, Lena und Yasmin als Betreuerin